Skudden
Klein, flitzig, wunderschön!

Die Skudde ist die kleinste deutsche Schafrasse. Ursprünglich im Ostseeraum beheimatet, hat sie heute Liebhaber in aller Welt gefunden. Die Skudde ist klein aber keine Zwergzüchtung sondern eine sehr alte Haustierrasse in ursprünglicher "Größe" und mit sehr ursprünglichem Aussehen.

Skudde

Wir sind auf die Skudde gekommen, weil wir eine alte Rasse gesucht haben. Nicht zu groß sollte sie sein und mit Wolle. Auch wenn damals "Wollverarbeitung" kein Thema war: Ein Schaf muß einfach Wolle haben!

Daß die Skudde auch noch anspruchslos, clever und sehr standorttreu ist, ist ein Bonus, den wir vorher noch gar nicht so einschätzen konnten.

Weitere Skuddeninfo findet man im Blog. Quasi alles, was ich vorher "nicht so einschätzen konnte" - wie Farbvererbung der Skudde, geschlechtsspezifisches Spielverhalten (auch) bei Schafen und alles, was ich nie über Wolle wissen wollte...!

Skudden haben ein mischwolliges Vlies - d.h. kurze dicke Stichelhaare, die als Stützhaare dienen, superfeine Wollhaare für die Wärme und darüber lange dickere Grannenhaare, die den Wetterschutz bilden. Dreischichtige Funktionskleidung quasi.

Die Wolle läßt sich super filzen! Und ich hätte ja nicht gedacht, daß ich das mal mache: Man kann sie auch gut verspinnen! Wenn soviel Wolle da ist, muß man ja einfach damit rumspielen und so kommt eins zum anderen und ehe man sich versieht, lernt man stricken und baut Färbepflanzen an.....